Juni 2022 im Klavierhaus Klavins

Freitag, 17. Juni: HOMEBASE

HOMEBASEMartin Arnold

Mike Herting & Martin Arnold

Mike Herting – Piano, Komposition
Martin Arnold – Saxophon, Querflöte, Gitarre

Heute laden die beiden aus Wesseling stammenden Musiker
— Pianist Mike Herting und Saxophonist/Flötist Martin Arnold —
zur Premiere ihres Programms HOMEBASE in das Klavierhaus Kavins.

Aufgrund von zwei individuellen musikalischen Lebenswegen sind sich beide Musiker seltsamerweise erst im Januar 2022 begegnet! Nach den ersten gemeinsamen Takten war die Zusammenarbeit auf den Weg gebracht.

Eigenkompositionen und ausgewählte bekannte Stücke in besonderen Bearbeitungen halten die Balance zwischen Anspruch und Unterhaltung.

Vita

Mike HertingMike Herting
Mike Herting

Mit „New York – Rio – Tokio” gelang ihm sein internationaler Durchbruch.

Es folgten eine Zusammenarbeit mit dem Saxophonisten Charly Mariano, die Leitung der WDR Big Band und des BuJazzO, eine langjährige intensive Zusammenarbeit mit westafrikanischen und indischen Solisten bis hin zur aktuellen Dylan-Reise mit Wolgang Niedecken.

Das komplette Schaffen von Mike Herting hier zu dokumentieren sprengt defintiv den Rahmen eines kurzen Pressetextes …


Martin Arnold

Nach vielen jungen Bandprojekten im Köln-Bonner Raum absolvierte Martin Arnold sein Musikstudium mit dem Schwerpunkt Saxophon an der Musikhochschule Graz. Es folgten der Beginn einer intensiven Konzerttätigkeit und 200 TV Shows mit seiner Band SONIC INTERIORS bei ServusTV und ORF.

Der Lehrauftrag für Saxophon wird seit Jahren durch Seminare als Bandcoach ergänzt. Mit dem Projekt RISING SEED bewegt sich Martin Arnold seit Jahren erfolgreich im Genre „Electronic Music“.


Termin 17. Juni 2022
Beginn 19:30 Uhr

Eintritt
Kartenreservierung keine / nur Abendkasse

Veranstalter Mike Herting

Anfahrt Adresse und Routenplaner finden Sie unter Wegbeschreibung

Klavierhaus Klavins Auguststr. 26-28 53229 Bonn Deutschland

Juni 2022 im Klavierhaus Klavins

Freitag, 10. Juni: Benefizkonzert für das Klima ... gegen den Hunger

Benefizkonzert für das Klima ... gegen den Hunger

Roland Vossebrecker

Roland Vossebrecker – Klavier

Der Bergisch Gladbacher Musiker Roland Vossebrecker engagiert sich seit einigen Jahren mit Benefizkonzerten für die Entwicklungshilfe-Organisation Oxfam.

Mit seinen Konzert-Projekten hat er bereits über 110.000 € für Oxfam eingespielt. Vossebrecker erklärt dazu:

„Die großartige Arbeit von Oxfam auf den Gebieten der nachhaltigen Entwicklungshilfe, der Katastrophenhilfe und der politischen Kampagnen für eine gerechte Welt ohne Hunger und Armut hat mich überzeugt, in Zukunft regelmäßig Benefizkonzerte für Oxfam zu spielen.

Jahrzehntelang sind weltweit große Fortschritte im Kampf gegen den Hunger erreicht worden. Der Klimawandel droht, diese positive Entwicklung zunichtezumachen: Der Hunger auf der Welt nimmt wieder zu! Daher möchte ich die Spenden meiner neuen Konzertreihe den Klima- und Ressourcenschutz- Projekten von Oxfam zugutekommen lassen.

Zur ohnehin dramatischen Lage wird die Ernährungssituation vieler armer Länder des globalen Südens durch den entsetzlichen Krieg in der Ukraine noch verschärft. Hilfe zu leisten ist also nötiger denn je.“

Von November 2021 bis Februar 2022 sollte die fünfte Konzertreihe für Oxfam stattfinden. Die Omikronwelle Anfang des Jahres erzwang eine Unterbrechung des Projektes. Im Juni 2022 soll die Konzertserie fortgesetzt werden, mit zahlreichen Konzerten u. a. in Berlin, Hamburg, Kassel, Gütersloh, Essen, Bonn und Bergisch Gladbach.

Vossebrecker wird dabei wieder Spenden sammeln, die Hilfsprojekten von Oxfam direkt zugutekommen werden. Alle bei den Konzerten gesammelten Spenden gehen ohne Abzug an Oxfam! Die Kosten des Konzertreihe trägt der Musiker selbst.

Neben seiner Tätigkeit als Musiker engagiert sich Roland Vossebrecker im Bildungswerk Stanislaw Hantz in der Bildungsarbeit zur Holocaust-Thematik. Er organisiert und leitet Bildungsreisen nach Oswiecim/Auschwitz, sowie nach Lodz (Ghetto Litzmannstadt, Vernichtungslager Kulmhof/Chelmno).

Er versteht seine Benefizkonzerte daher als politisches Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und nationalen Egoismus, aber auch als einen Beitrag zur „Klimagerechtigkeit“: Die Spenden werden Menschen zugutekommen, die am wenigsten zum Klimawandel beigetragen haben, aber am meisten darunter leiden.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regeln – vielen Dank!

Programm

Werke von
Johann Sebastian Bach
Johannes Ockeghem
Roland Vossebrecker

K Johann Sebastian Bach, „Das Wohltemperierte Klavier, Band II“, Fuge As-Dur BWV 886
Fullscreen

Termin 10. Juni 2022
Beginn 19:30 Uhr

Eintritt
Kartenreservierung keine / nur Abendkasse

Veranstalter Roland Vossebrecker
Mehr unter

Anfahrt Adresse und Routenplaner finden Sie unter Wegbeschreibung

Klavierhaus Klavins Auguststr. 26-28 53229 Bonn Deutschland

Mai 2022 im Klavierhaus Klavins

Samstag, 14. Mai: Mozart-Abend: Briefe und Musik

Mozart-Abend: Briefe und Musik

Evgenia Nekrasova

Evgenia Nekrasova – Klavier
Olaf Link – Sprecher

In jeder Phase seines Schaffens hat Mozart Briefe hinterlassen, die seine Persönlichkeit eindrucksvoll charakterisieren – und viele Zuhörer überraschen werden. Vieles von dem, was Mozart zu Papier brachte, lässt nicht vermuten, dass der musikalische Genius der Verfasser ist.

Programm

Olaf Link, der sich seit Jahren mit den Briefen Mozarts beschäftigt, vermittelt einen Einblick in das Leben dieses oft als „enfant terrible“ auftretenden Genies. Die Musik, gespielt von Evgenia Nekrasova, kommt im Laufe des Abends natürlich auch nicht zu kurz.

Vita

Evgenia Nekrasova

Evgenia Nekrasova wurde in Minsk in einer Musikerfamilie geboren. Mit 6 begann sie Klavier zu spielen. In den Jahren 1984 bis 1995 besuchte sie die staatliche Ausbildungsstätte für musikalisch hochbegabte Kinder und Jugendliche – das Republikanische Lehrkomplex Gymnasium-College an der Hochschule für Musik in Minsk.

Ihre Ausbildung setzte Evgenia Nekrasova an dem St. Petersburger Staatlichen Konservatorium fort, und schloss sie im Jahr 2000 mit einem Diplom ab.

In den Jahren 2002–2005 folgte das Studium an der Kölner Musikhochschule (Abschluss: Diplom mit Auszeichnung), an der Evgenia Nekrasova 2007 auch das Aufbaustudium Konzertexamen erfolgreich abgeschlossen hat.

Evgenia Nekrasova ist Preisträgerin mehrerer nationaler und internationaler Klavierwettbewerbe und DAAD-Stipendiatin (2003–2005). Sie tritt regelmäßig solo, in Begleitung von Orchester und auch als Kammermusikerin in Deutschland, Frankreich und Weißrussland auf. Ihr Repertoire reicht von Barockmusik bis zur Musik der Moderne.

Evgenia Nekrasova ist Mitglied des „Ensemble Ars Millennium“ und ist Lehrbeauftragte des Instituts für Musikwissenschaft und Musikpädagogik im Fach Klavier an der Universität Koblenz- Landau und lebt als Konzertpianistin und Klavierpädagogin mit ihrer Familie in Bonn.


Olaf Link
Olaf Link

Olaf Link (geboren 1957), Autor zahlreicher Bücher, zumeist zur Alltags- und Kulturgeschichte des Bergischen Landes, Vorstandsmitglied des Forums für kulturelle Zusammenarbeit Solingen-Minsk e.V.


Termin 14. Mai 2022
Beginn 19:00 Uhr

Eintritt
Kartenreservierung keine / nur Abendkasse

Veranstalter Evgenia Nekrasova
Mehr unter

Anfahrt Adresse und Routenplaner finden Sie unter Wegbeschreibung

Klavierhaus Klavins Auguststr. 26-28 53229 Bonn Deutschland

April 2022 im Klavierhaus Klavins

Donnerstag, 21. April: Jazz mit dem Harlem Orchestra

Jazz mit dem Harlem Orchestra

Harlem Orchestra

Uli Apel – tp
Jörg Kuhfuss – tp
Gerald Routschka – tb
Achim Hamacher – sax
Peter Torres – sax
Fariba Fartasch – sax

Wichtiger Hinweis: Es gelten die Hygienevorschriften der jeweils aktuellen Corona-Schutzverordnung – derzeit die 2G-Regel (entweder genesen oder geimpft).

Jazzin’ Bonn e.V. präsentiert im Klavierhaus Jazz mit dem Harlem Orchestra.

Besetzung:
Uli Apel, Jörg Kuhfuss - tp; Gerald Routschka - tb, Achim Hamacher, Peter Torres, Fariba Fartasch, Stefan Granzer[1] - sax, cl; Ansgar Bergmann - p; Wolfgang Folgner - g; Burkhard Bergmann - tuba; Christian Kleist - drums; Hildegard Bergmann - vcl

Programm

Das Harlem Orchestra spielt die Musik der „kleinen“ Big-Bands, wie sie in den 1920er Jahren in New Orleans, Chicago und Harlem zu hören war.

Freuen Sie sich auf Stücke wie „Black Beauty“ (Duke Ellington), „Minnie the Moocher“ (Cab Calloway), „Sweet Mumtaz“ (Luis Russel) und „Sidewalk Blues“ (Jelly Roll Morton)!

Einige der Musiker spielen in bekannten Jazzbands, deren Stilrichtungen vom klassischen New Orleans Jazz bis zum modernen Jazz reichen.

Termin 21. April 2022
Beginn 19:30 Uhr

Eintritt
Kartenreservierung keine / nur Abendkasse

Veranstalter JAZZIN‘ BONN e.V – Gemeinnütziger Verein zur Förderung der Jazztradition
Mehr unter

Anfahrt Adresse und Routenplaner finden Sie unter Wegbeschreibung

Klavierhaus Klavins Auguststr. 26-28 53229 Bonn Deutschland

März 2022 im Klavierhaus Klavins

Donnerstag, 31. März: PIANO–PIANO 2022: Teil 1

PIANO–PIANO 2022: Teil 1

mit dem Paul Heller – Bart van Lier Quintet

Paul Heller – Tenor Sax
Bart van Lier – Trombone
Martin Sasse – Piano
Martin Gjakonovski – Bass
Joost van Schaik – Drums

Wichtiger Hinweis: Es gelten die Hygienevorschriften der jeweils aktuellen Corona-Schutzverordnung – derzeit die 2G-Regel (entweder genesen oder geimpft).

Jazzin’ Bonn e.V. präsentiert im Klavierhaus die Jazzpiano-Reihe Piano – Piano mit hervorragenden Interpreten.

Vita

Paul HellerFoto: Jurjen Donkers
Paul Heller

Tenorsaxofonist, Komponist, Produzent Paul Heller und die niederländische Jazzposaunen Legende Bart van Lier kennen und schätzen sich bereits viele Jahre.

2019 haben nun die beiden renommierten und tonangebenden Vertreter des Europäischen Jazz den Entschluss gefasst, ein Quintett zu gründen, gemeinsam mit einem der herausragendsten internationalen Jazz Piano Trios, dem Martin Sasse Trio mit Bassist Martin Gjakonovski und Drummer Joost van Schaik.

Die Musik des Quintetts ist tief verwurzelt im swingenden Straight Ahead Jazz, interpretiert sowohl in den Eigenkompositionen, als auch in Standards und Songs langjähriger Freunde und Wegbegleiter Hellers und van Liers.


Bart van Lier

Paul Heller und Bart van Lier haben beide langjährige Erfahrung in grossorchestralen Formationen des Jazz – Heller als Mitglied der WDR Big Band und vielen anderen renommierten Big Bands, wie Bob Brookmeyer’s New Art Orchestra, Bobby Burgess Big Band Explosion, Köln Big Band und seiner eigenen Next Level All Star Big Band.

Bart van Lier war viele Jahre einer der prägenden Solisten des Metropole Orchestra, Peter Herbolzheimer’s Rhythm Combination and Brass und der Skymasters. Dieser gemeinsame musikalische Hintergrund, kombiniert mit der Liebe zur spontanen Interaktion und Improvisation sind die Zutaten für den besonderen, eigenständigen und mitreissenden Sound des Paul Heller-Bart van Lier Quintet.


Termin 31. März 2022
Beginn 19:30 Uhr

Eintritt
Kartenreservierung keine / nur Abendkasse

Veranstalter JAZZIN‘ BONN e.V – Gemeinnütziger Verein zur Förderung der Jazztradition
Mehr unter

Anfahrt Adresse und Routenplaner finden Sie unter Wegbeschreibung

Klavierhaus Klavins Auguststr. 26-28 53229 Bonn Deutschland

Januar 2022 im Klavierhaus Klavins

Samstag, 29. Januar: Chopins „Heroische Polonaise“ & Debussys „Children’s Corner“

Chopins „Heroische Polonaise“ & Debussys „Children’s Corner“
Ursprungstermin
war 30. Jan.

Meisterpianist Menachem Har-Zahav

Menachem Har-Zahav – Klavier

Wichtiger Hinweis: Es gelten die Hygienevorschriften der jeweils aktuellen Corona-Schutzverordnung – derzeit die 2G-Regel (entweder genesen oder geimpft).

Auf seiner aktuellen Tour gastiert Meisterpianist Menachem Har-Zahav auch bei uns in der Region. Ausnahmekünstler Har-Zahav, der Freunde virtuoser und ausdrucksstarker Klaviermusik regelmäßig begeistert, präsentiert am Samstag, dem 29. Januar um 18:00 Uhr im Klavierhaus Klavins in Bonn-Beuel mit der berühmten „heroischen Polonaise“ von Frédéric Chopin, Claude Debussys wunderschöner „Children’s Corner“-Suite, der Sonate Nr. 1 von Johannes Brahms weiteren Stücken von Franz Joseph Haydn und Domenico Scarlatti einen weiteren abwechslungsreichen Querschnitt durch die Klavierliteratur.

Zu Menachem Har-Zahavs Konzerten zahlen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren einen stark reduzierten Eintrittspreis von Euro 1,53 (inkl. VVK-Geb.).

Dahinter steht sein Wunsch, gerade der Jugend einen Anreiz geben, klassische Konzerte zu besuchen. Er selbst sagt dazu: „Ich finde es schade, dass so viele Kinder und Jugendliche klassische Musik als altmodisch und langweilig ansehen. Ich möchte ihnen die Gelegenheit bieten, zu erleben, dass Komponisten durch die musikalischen Epochen hinweg spannende Musik geschrieben haben, die auch heute noch mitreißt.“

Programm

D. Scarlatti
Sonate in f-moll, L.187
Sonate in A-Dur, L.391

M. Clementi
Sonate in B-Dur, op.47 nr.2
Allegro con brio
Andante, quasi Allegretto
Rondo (Allegro assai)

C. Debussy
Children’s Corner
Petite Suite pour Piano seul
I. Doctor Gradus ad Parnassum
II. Jimbo’s Lullaby
III. Sérénade for the doll
IV. The snow is dancing
V. The little shepherd
VI. Golliwogg’s cake-walk

F. Chopin
Polonaise in As-Dur, op.53 (Héroïque)

~ Pause ~

J. Brahms
Sonate Nr. 1 in C-Dur, op.1
Allegro
Andante
Scherzo (Allegro molto e con fuoco)
Finale (Allegro con fuoco)

Vita

Menachem Har-Zahav

Menachem Har-Zahavs Interpretationen voller Gefühl, Esprit und Temperament werden immer wieder mit ausgezeichneten Rezensionen belohnt. Die Westfälischen Nachrichten z.B. berichteten von „einer bemerkenswerten, formvollendeten Darbietung, wie man sie nicht oft erlebt“ und die NRZ beurteilte ihn als „perfekten romantischen Virtuosen, technisch brillant, ausdrucksstark, sensibel ohne falsche Sentimentalität“. Seiner musikalischen Aussagekraft und seiner „ans Wahnwitzige reichenden Technik“ verdankt er die Bezeichnungen als Weltklasse- und Starpianist. Dabei ist die Virtuosität nie Selbstzweck, sondern sie wird eingesetzt, um transparente Klangbilder im Dienste der Musik zu schaffen.

Menachem Har-Zahav ist als Solist mit und ohne Orchesterbegleitung international aufgetreten. Nach zahlreichen Konzerten und frühen Lehraufträgen an Hochschulen in den USA verbrachte er drei Jahre in England für weitere Studien. Inzwischen lebt er in Deutschland und widmet sich ganz dem Konzertieren. Seine zahlreichen Gastspiele hier führten ihn u.a. in die Tonhalle Düsseldorf, den Gasteig München und die Laeiszhalle Hamburg. Im europäischen Ausland ist er bereits in England, Italien, der Schweiz und den Niederlanden aufgetreten.

Mehr erfahren: www.menachem-har-zahav.com


Termin 29. Januar 2022Ursprungstermin war der 30. Januar 2021
Beginn 18:00 Uhr

Eintritt
Kartenreservierung 0151 / 28 442 449

Veranstalter Weston Musikmanagement
Mehr unter

Anfahrt Adresse und Routenplaner finden Sie unter Wegbeschreibung

Klavierhaus Klavins Auguststr. 26-28 53229 Bonn Deutschland

Januar 2022 im Klavierhaus Klavins

Freitag, 14. Januar: Benefizkonzert für das Klima ... gegen den Hunger

Benefizkonzert für das Klima ... gegen den Hunger
Termin verschoben

Roland Vossebrecker

Roland Vossebrecker – Klavier

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regeln – vielen Dank!

Der Bergisch Gladbacher Musiker Roland Vossebrecker engagiert sich seit einigen Jahren mit Benefizkonzerten für die Entwicklungshilfe-Organisation Oxfam.

Mit seinen Konzert-Projekten hat er bereits über 100.000 € für Oxfam eingespielt. Vossebrecker erklärt dazu:

„Die großartige Arbeit von Oxfam auf den Gebieten der nachhaltigen Entwicklungshilfe, der Katastrophenhilfe und der politischen Kampagnen für eine gerechte Welt ohne Hunger und Armut hat mich überzeugt, in Zukunft regelmäßig Benefizkonzerte für Oxfam zu spielen.

Als Komponist und Pianist ist es mir eine große Freude, für dieses Projekt neben eigenen Werken immer wieder auch Kompositionen meiner Lieblingskomponisten J, S, Bach (Goldbergvariationen, Das wohltemperierte Klavier) und J. Brahms zu Gehör zu bringen.

Jahrzehntelang sind weltweit große Fortschritte im Kampf gegen den Hunger erreicht worden. Der Klimawandel droht, diese positive Entwicklung zunichte zu machen: Der Hunger auf der Welt nimmt wieder zu! Daher möchte ich die Spenden meiner neuen Konzertreihe den Klima- und Ressourcenschutz-Projekten von Oxfam zugute kommen lassen.“

Im Winter 2020/21 waren Konzerte wegen der Pandemie nicht möglich. Vossebreckers Spendenprojekt lief aber weiter: Mit Musikvideos auf YouTube.

Für den Zeitraum von November 2021 bis Februar 2022 ist die fünfte Konzertreihe mit möglichst zahlreichen Konzerten für Oxfam in Planung. Vossebrecker wird dabei wieder Spenden sammeln, die Hilfsprojekten von Oxfam direkt zugute kommen werden. Alle bei den Konzerten gesammelten Spenden gehen ohne Abzug an Oxfam! Die Kosten des Konzertreihe trägt der Musiker selber.

Auf seinem aktuellen Programm werden neben eigenen Kompositionen (4 Kanon-Sonatinen) Werke von Johann Sebastian Bach (4 Fugen) stehen.

Programm

Johann Sebastian Bach
Vier Fugen aus „Das Wohltemperierte Klavier“

Roland Vossebrecker
Vier Sonatinen für Klavier

K Johann Sebastian Bach, „Das Wohltemperierte Klavier, Band II“, Fuge As-Dur BWV 886
Fullscreen

Termin 14. Januar 2022Termin auf unbestimmt verschoben
Beginn 19:30 Uhr

Eintritt
Kartenreservierung keine / nur Abendkasse

Veranstalter Roland Vossebrecker
Mehr unter

Anfahrt Adresse und Routenplaner finden Sie unter Wegbeschreibung

Klavierhaus Klavins Auguststr. 26-28 53229 Bonn Deutschland
Wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Nutzung von Angeboten Dritter

Diese Website nutzt neben den technisch notwendigen „Sitzungs-“Cookies nur Matomo Tracking, sowie Videohosting von youtube.com.

Hierbei baut Ihr Browser eine Verbindung zu den Servern des Drittanbieters auf, wodurch automatisch Ihre IP-Adresse sowie Informationen über Ihren Browser, Betriebssystem, Datum/Uhrzeit und die Adresse unserer Website an diese übermittelt werden können.

Tracking-Cookie von Matomo

Matomo wird DSGVO-konform eingesetzt, da es Daten nur innerhalb dieser Website erhebt und verarbeitet. Es dient nicht-personenbezogener Verfolgung der Benutzerinteraktion.